Team

Unsere Rechtsanwälte

Dr. Christina Hermreck
Rechtsanwältin ∙ Partnerin
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Insolvenzrecht
Betriebswirtin (IWW)

Frau Dr. Hermreck ist seit 2001 als Rechtsanwältin tätig. Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist die wirtschaftsrechtliche Beratung mittelständischer Unternehmen einschließlich der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen. Aus ihrer mehrjährigen Inhouse-Tätigkeit in einem börsennotierten Maschinenbau-Konzern ist sie mit den unternehmerischen Belangen ihrer Mandanten bestens vertraut. 

... mehr

Dr. Christina Hermreck

Frau Dr. Hermreck berät ferner sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragen und übernimmt die Prozessvertretung in arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzungen.

Des Weiteren gehört die insolvenzrechtliche Beratung von Gläubigern, Geschäftsführern und Gesellschaftern in der Krise und Insolvenz des Unternehmens zu ihrem Portfolio, ebenso die Betreuung von Investoren bei Unternehmenstransaktionen (M&A) mit insolvenzrechtlichem Bezug. Frau Dr. Hermreck kann dabei u. a. auf eine langjährige Berufserfahrung in der Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung zurückgreifen.

Der deutsch-polnische Wirtschaftsverkehr ist ein weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Frau Dr. Hermreck. Sie berät polnische Unternehmen zu grenzüberschreitenden Rechtsfragen und begleitet deutsche Unternehmen bei Unternehmensgründungen, Vertragsverhandlungen und Rechtsstreitigkeiten in Polen. Frau Dr. Hermreck war 2005-2006 als Anwältin in einer mittelständischen Kanzlei in Warschau tätig; sie führt Verhandlungen in polnischer und englischer Sprache.

Frau Dr. Hermreck hat u. a. bei CMS Hasche Sigle und Brinkmann & Partner mit Stationen in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Warschau und Cardiff sowie als Inhouse-Anwältin in einem DAX-Unternehmen gearbeitet. Ihr Studium absolvierte sie in Münster und Heidelberg. Sie hat bei Prof. Bork (Universität Hamburg) promoviert. Frau Dr. Hermreck ist Fachanwältin für Arbeitsrecht und Fachanwältin für Insolvenzrecht. Darüber hinaus ist sie Betriebswirtin (IWW).

Frau Dr. Hermreck ist u. a. Mitglied in der ARGE Arbeitsrecht sowie Insolvenzrecht im DAV.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Polnisch und Französisch.

Kontakt: hermreck@kanzlei-hermreck.de

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Die Mühe lohnt sich – Betriebliches Eingliederungsmanagement (gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Ulrike Weber), Personalwirtschaft 2018, 51 ff.
  • Bugwelle ade – Passiva II ahoi!, NJW-Spezial 2018, 149 f.
  • Das Nachlassinsolvenzverfahren, NJW-Spezial 2017, 149 f.
  • Können Bilder diskriminieren? (gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Ulrike Weber) Personalwirtschaft 2016, 50 ff.
  • Die von der Restschuldbefreiung ausgenommenen Forderungen, NJW-Spezial 2016, 553 f.
  • Arbeitseinkommen in der Insolvenz, NJW-Spezial 2016, 597 f.
  • Absonderungsrechte im Insolvenzverfahren, NJW-Spezial 2015, 149 f.
  • Wirkungen der Insolvenzeröffnung bei Vertragsübernahme, NJW-Spezial 2014, 533 f.
  • Das englische Insolvenzverfahren aus Sicht eines deutschen Gläubigers, NJW-Spezial 2013, 597 f.
  • Die Insolvenzanfechtung gegenüber dem Zahlungsmittler, NJW-Spezial 2013, 533 f.
  • Doppelbesicherte Drittdarlehen in der Insolvenz, NJW-Spezial 2011, 597 f.
  • Rechtshandlung des Schuldners i.S. des § 133 InsO bei Zwangsvollstreckung, NJW-Spezial 2011, 533 f.
  • Die Insolvenzanfechtung gegenüber Arbeitnehmern, NJW-Spezial 2011, 149 f.
  • Der Befreiungsanspruch in der Insolvenz, NJW-Spezial 2010, 213 f.
  • Der europäische Zahlungsbefehl, Rzeczpospolita v. 19.04.2006
  • Der Gläubigergleichbehandlungsgrundsatz im deutschen und polnischen Insolvenzrecht,
    Dissertation Hamburg, 2006
  • Insolvenzanfechtung der Arbeitnehmervergütung, Arbeitsrecht aktiv 2005, 120 f.

Prof. Dr. Kai Trams
Rechtsanwalt
Partner

Die anwaltliche Tätigkeit von Prof. Dr. Trams umfasst die wirtschaftsrechtliche Beratung von Unternehmen, mit besonderen Schwerpunkten im Arbeitsrecht und Insolvenzrecht. Auf dem Gebiet des Arbeitsrechts berät und vertritt er Arbeitgeber und Arbeitnehmer in allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, der Vertragsgestaltung sowie bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Im Insolvenzrecht gehören Gläubiger, Geschäftsführer und Gesellschafter zu seinen Mandanten, die er u. a. im Insolvenzanfechtungsrecht und in Haftungsfragen berät.

... mehr

Prof. Dr. Kai Trams

Neben der klassischen anwaltlichen Beratung und Prozessvertretung unterstützt Prof. Dr. Trams unsere Mandanten auch durch Mitarbeiterschulungen zu rechtlichen Themen.

Prof. Dr. Trams ist seit 2005 als Rechtsanwalt tätig. Parallel lehrt er seit 2009 als ordentlicher Professor für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Internationales Privatrecht an der International School of Management (ISM).

Prof. Dr. Trams hat im Kölner Büro der deutschen Großkanzlei GÖRG Rechtsanwälte gearbeitet und absolvierte ein Secondment bei der Kanzlei Nabarro LLP in London. Er verfügt über eine betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung des IWW-Instituts der Fernuni Hagen und hat den Fachanwaltskurs für Handels- und Gesellschaftsrecht erfolgreich absolviert. Herr Prof. Dr. Trams veröffentlicht regelmäßig in führenden Fachzeitschriften zu aktuellen juristischen Themen.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch.

Kontakt: trams@kanzlei-hermreck.de

Veröffentlichungen

  • Die Insolvenzsicherung von Versorgungszusagen bei Gesellschafter-Geschäftsführern, NJW-Spezial 2017, 533 f.
  • Die Auskunftsansprüche des Insolvenzverwalters, NJW-Spezial 2016, 149 f.
  • Haftung von Sach- und Insolvenzverwalter im Vergleich, NJW-Spezial 2015, 597 f.
  • Haftung des GmbH-Gesellschafters für Gesellschaftsschulden, NJW-Spezial 2015, 533 f.
  • Ausufernder Anwendungsbereich der Vorsatzanfechtung? NJW-Spezial 2014, 597 f.
  • Insolvenzanfechtung im Spannungsfeld zwischen Vor- und Hauptpfändung, NJW-Spezial 2014, S. 213 f.
  • Vorsatzanfechtung bei Einschaltung eines uneigennützigen Treuhänders, NJW-Spezial 2012, 533 f.
  • Verwalterwahl nach ESUG – Revolution oder Sturm im Wasserglas?, NJW-Spezial 2012, 149 f.
  • Gesetz zu weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), NJW-Spezial 2011, 149 f.
  • Die Schiedsgerichtsbarkeit in nationalen und internationalen Wirtschaftsstreitigkeiten, Jahrbuch Accounting, Taxation & Law, ISM-Schriftenreihe Band 14 (2011), S. 79-100
  • Die Gläubigerversammlung: Einberufung und Beschlussfassung, NJW-Spezial 2010, 469 f.
  • Die Gläubigerversammlung: Rechtsstellung, Teilnahme und Kompetenzen, NJW-Spezial 2010, 405 f.
  • Antragsrechte und Antragspflichten bei Vorliegen von Zahlungsunfähigkeit, drohender Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung, Jahrbuch Accounting, Taxation & Law, ISM-Schriftenreihe Band 10 (2010), S. 149-162
  • Rechte und Pflichten des Gläubigerausschussmitglieds, NJW-Spezial 2009, 181 f.
  • Der Gläubigerausschuss im Insolvenzverfahren, NJW-Spezial 2009, 117 f.
  • Rechtsfolgen der Gesellschafterinsolvenz bei einer aus zwei Personen bestehenden GbR mit gesellschaftsvertraglich vereinbarter Fortsetzungsklausel, NZG 2008, 736 ff.

Dr. Carolin Röthel…
Rechtsanwältin

Frau Dr. Röthel ist seit 2004 als Rechtsanwältin tätig. Der Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit liegt in der Beratung mittelständischer Unternehmen, vor allem im Bereich des Arbeits- und Gesellschaftsrechts sowie in der Vertragsgestaltung. Darüber hinaus berät Frau Dr. Röthel Arbeitnehmer in allen arbeitsrechtlichen Fragen und übernimmt die Prozessvertretung vor den Arbeitsgerichten.

... mehr

Dr. Carolin Röthel Spengler

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Frau Dr. Röthel liegt in der Beratung der Mandanten in allen zivilrechtlichen Fragestellungen einschließlich des Erbrechts. Sie ist u. a. als Testamentsvollstreckerin eingesetzt.

Frau Dr. Röthel ist Mitglied im Hamburger Verein für Arbeitsrecht e.V. und hat den Fachanwaltskurs für Arbeitsrecht absolviert.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch.

Kontakt: roethel@kanzlei-hermreck.de